Oberflächenbehandlung

Das Versiegeln mit Lack bzw. das Einlassen mit Wachs und Öl dient dazu, eine Schicht auf der Oberfläche zu erzeugen, die vor Abrieb, Kratzern, eindringendem Schmutz und Nässe schützt. Der Reinigungs- und Pflegeaufwand wird somit gering gehalten.
 
Die Oberflächenbehandlung hat nicht die Aufgabe, das Parkett wasserfest zu machen, sondern dient hauptsächlich der Werterhaltung der Parkettoberfläche.
 
Geölt oder gewachste Böden sind pflegeaufwendiger als mit Lack versiegelte Böden. Je nach Nutzung und Beanspruchung des Holzbodens, der optischen Vorliebe und umwelttechnischer Aspekte ist die passende Oberflächenbehandlung auszuwählen.

Hierbei ist es wichtig, qualitativ hochwertige Produkte zu verwenden, da nur diese einen langlebigen Schutz des Parkettbodens gewährleisten.
Das Auftragen des Lackes oder der Wachse und Öle ist ein komplexer Vorgang und muss mehrmals und fachmännisch durchgeführt werden.


Beim Versiegeln mit Lack

wird ein filmbildender Lack benutzt, der schichtweise aufgetragen wird. Die Versiegelung erfolgt unmittelbar nach dem Abschleifen des Holzfußbodens und wird in zwei bis vier Schichten aufgetragen. Je mehr Schichten übereinander aufgetragen werden, desto haltbarer ist die Versiegelung. Parkettversiegelungen sind in den Glanzgraden glänzend, halbmatt/seidenglänzend und matt erhältlich.

Es gibt verschiedene chemische Zusammensetzungen von Siegellacke. Für den Wohnbereich sollten Siegellacke bevorzugt werden, die lösungsmittelfrei hergestellt oder nur in geringfügigen Mengen enthalten sind.
Ihr Parkettfachmann berät Sie gerne.


Beim Einlassen mit Öl oder Wachs

dringt das Öl in das Holz ein, es wird imprägniert. Die Poren bleiben dabei offen, die Oberfläche wird verfestigt. Struktur und Farbe des Holzes werden dabei betont.
Das Holz erhält einen sanften, seidigen Schimmer.
Die natürliche Oberflächenstruktur und die Haptik bleiben weitgehend erhalten.

Natürliche Öle und Wachse sind überwiegend duftneutral und enthalten wenige oder keine Lösungsmittel, sind also gerade für Kinder und Allergiker gut geeignet.


Gut zu wissen:

Frisch oberflächenbehandelte Böden dürfen nicht vor dem nächsten Tag betreten werden. Je mehr der Boden in den ersten Tagen geschont wird, desto größer ist die Lebensdauer der Lack- oder Wachs/Öloberfläche.

In der ersten Woche darf der Boden nur trocken gereinigt werden. Um den Aushärtungsvorgang der Oberflächenbehandlung nicht zu behindern, dürfen auch keine Teppiche gelegt werden. Die volle Beanspruchbarkeit wird nach ca. 10 Tagen erreicht.

Parkett wird mit zunehmendem Alter immer schöner!
Um lange und anhaltende Freude am Parkett zu haben ist es notwendig, die Oberfläche richtig zu reinigen und zu pflegen. Hochwertige Parkettpflegeprodukte tragen zusätzlich eine Schutzschicht/Verschleißschicht auf den Boden auf und
verbessern so Strapazierfähigkeit und Haltbarkeit.

Wie und mit welchen Mitteln ein Parkettboden gepflegt werden muss, wird in der Reinigungs- und Pflegeanweisung genau erklärt.
Ein Exemplar halten wir immer für Sie bereit. Selbstverständlich bekommen sie bei uns auch die geeigneten Pflegeprodukte, ganz gleich ob Ihr Boden versiegelt oder gewachst und/oder geölt ist.